· 

Sattelbeurteilung in 5 Schritten: Schritt 1

Erst nach der dreijährigen Ausbildung zum Reitsportsattler erlernt man mit diesem Fachwissen wie man im Ergebnis einen passenden Sattel baut und anpasst!

 

Als Reiter sicher unbefriedigend, da man gerne selbst überprüfen würde, ob es denn stimmt, was einem da erzählt wird. Schließlich geht es um die Gesundheit vom eigenen Pferd und um viel Geld!

 

Man sollte aber nicht unterschätzen, was es alles braucht, um einen Sattel beurteilen zu können:

 

Anatomische, physische und tatsächliche Gesichtspunkte bei Pferd und Reiter nehmen Einfluss auf die Passform. Ansatzpunkte des Sattlers sind - um nur die Gängigsten zu nennen - neben der Kammerweite die Polsterung, der Sattelbaum und das Kissen. Es gibt unzählige Kombinationen dieser Größen in Maß und Form, die den Sattel nur bei einer einzigen Kombination zu 100 % passend machen. Dazu braucht es Fachwissen und Erfahrung!

 

Unserer Erfahrung nach beginnt Misstrauen gegenüber dem Sattel und dem Sattler beim Reiter oft im Kopf, da man alles versucht in ein Schema zu drücken, dass einem selbst die Kontrolle des Fachmanns erlaubt. Das funktioniert leider nicht. Mit dem Start dieser Beitragsreihe, möchten wir euren Blick schulen und euch auch zeigen, wo die Tücken liegen, einen Sattel selbst zu beurteilen.

 

1. Schritt: Die Begutachtung des Pferderückens und Gespräche mit dem Reiter

Um ein Pferd richtig zu beurteilen, brauchen wir als Sattler einige Informationen, um den Ist-Zustand des Pferdes samt Muskulatur deuten zu können.

 

Nicht immer rührt eine schlechte Bemuskulung vom Sattel her. Auch eine kraftraubende Krankheitsphase kann das Erscheinungsbild eines Pferdes stark beeinflussen, ebenso die Intensität des Reitens.

Wie oft wird das Pferd geritten? Wie intensiv und effektiv wird mit dem Pferd gearbeitet?

 

Viele Reiter betrachten sich den Schweißabdruck des Sattels auf der Schabracke nach dem Reiten, um ein wenig Aufschluss über dessen Passform zu bekommen. Dies ist aber nur sinnvoll, wenn das Pferd ordentlich über den Rücken gearbeitet wird.

 

Oftmals werden wir zu Fällen gerufen, in dem die Reiter entdeckt haben wollen, dass ihr Sattel eine Brücke bildet. Nach einem ersten Gespräch wird dann meist klar, dass das Pferd in der letzte Zeit anders als sonst gearbeitet wurde - meistens mehr oder weniger mit gestrecktem Rücken durch den Wald bewegt wurde. Hieran gibt es natürlich nichts auszusetzen, nur beeinflusst alles, was wir mit dem Pferd tun und nicht tun, das Pferd selbst.

In diesem obigen Fall, dass das Pferd nur bewegt wird und die gymnastizierende Arbeit pausiert,  kann sich das Schweißbild gar nicht dementsprechend ausbilden, um Aufschluss über die Lage des Sattels geben zu können.

 

Weitere wichtige Fragen, die wir zum Beispiel stellen sind, wie alt das Pferd ist, wie lange es schon unterm Sattel ist, ob gesundheitliche Defizite oder Beschwerden bekannt sind und ob es irgendwelche auffälligen Verhaltensänderung rund um das Reiten gibt?

 

All das sollte besprochen werden, bevor überhaupt der Sattel angeschaut wird. 

Und diese Punkte sind auch für Sie der erste Anhaltspunkt als Reiter und Pferdebesitzer: Stellen Sie körperliche Veränderungen bei Ihrem Pferd fest, ist es beim Putzen plötzlich empfindlich oder macht es generell einen auf Sie veränderten Eindruck, sollten Sie mögliche Ursachen nachgehen.

Der Sattel als Bindeglied zwischen Pferd und Reiter kann natürlich immer in Betracht kommen, Auslöser muss er aber nicht immer sein. Daher ist es auch für uns für eine lösungsorientierte Beurteilung immer wichtig, dass man sich nicht auf den Sattel als Fehlerquelle einschießt. Ein Vertreten auf der Koppel, eine Veränderung beim Beschlag oder ein anderes Trainigspensum und vieles mehr, können das Gesamtkonzept Pferd aus dem Gleichgewicht bringen.

Daher steht für uns ein offener Austausch mit Pferdebesitzer, Reiter, Tierärzten, Schmiede und Osteopathen immer an erster Stelle!

 

Nächste Woche geht es weiter mit Schritt 2, die Beurteilung des Gebäudes und der Muskulatur.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Copyright 2011 Reitsportsattlerei Philimar GmbH 


Kontaktieren sie uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir benötigen Ihren Namen,  um Sie ansprechen zu können, Ihre Telefon- oder Handynummer zur Terminabsprache und Ihre Email um Ihnen antworten zu können. 

Datenschutzhinweis: Ihre Anfrage wird verschlüsselt übertragen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass ich die Angaben zur Beantwortung Ihrer Fragen verwenden darf.

Beim absenden Ihrer Nachricht, erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren dies. 

 


Gästebuch

Anfragen bitte ausschließlich per Mail, Telefon oder das Kontaktformular! Wir können auf die hier von Ihnen verfassten Nachrichten nicht antworten!

Kommentare: 11
  • #11

    Silke Schappert (Dienstag, 29 März 2022 16:29)

    Vielen Dank für die sehr gute Betreuung heute. Ich freue mich schon auf den neuen Springsattel. Vorfreude ist die beste Freude. Meine Stute war einfach total zufrieden, obwohl wir so viele Sättel ausprobiert haben und mit dem Dressursattel läuft sie immer besser. Macht weiter so.

  • #10

    Chellie Geisler (Mittwoch, 16 Februar 2022 21:49)

    Hallo!
    Ich habe bis jetzt nur gutes von Philimar gehört und würde gerne einen Sattel von dieser Marke haben, jedoch wohne ich in Niederösterreich nahe der Tschechischen Grenze (1h von Wien) und würde gerne zuerst erfahren wie viel die Anfahrt kosten würde.
    Lg Chellie Geisler

  • #9

    Daniela.attorf@aon.at (Montag, 06 Dezember 2021 21:53)

    Guten Tag
    Wir haben bereits Zügel und Sattelgurt von Ihnen und sind von der Qualität Ihrer Produkte sehr angetan.
    Allerdings sind wir in der Nähe von Wien/ Österreich zuhause.
    Wie sehen unsere Möglichkeiten aus, an einen Philimarsattel zu kommen, bzw natürlich auch, womit müssen wir preislich rechnen.
    Man muss zumindest versuchen, seine Träume zu realisieren.
    Lg Daniela Attorf

  • #8

    Dorit Schulz (Freitag, 19 November 2021 08:54)

    Hallo
    Ich habe Interesse an einem Dressursattel und hätte gerne einen Termin für eine Beratung/ Messung. Ich komme aus NRW , mein Pferd steht in 33442 Langenberg.
    Es ist eine 14 Jährige Westfalen Stute , die leider schon schlechte Erfahrungen mit Sätteln hat.
    Mit freundlichen Grüßen
    D.Schulz

  • #7

    Chantal Kloß (Freitag, 03 September 2021 18:00)

    Hallo,
    Wie würde es mit der Bezahlung aus sehen bei Ihnen?
    LG

  • #6

    Julia Moll (Donnerstag, 02 September 2021 17:07)

    Guten Tag,
    ich habe Interesse an einem Maßsattel für meinen Spanier. Kommt ihr auch nach Hamburg / Schleswig Holstein oder habt Ihr einen Ansprechpartner für dieses Gebiet?
    Gruß Julia Moll

  • #5

    alina riley (Montag, 31 Mai 2021 16:14)

    Einfach super zufrieden seit 2016! Einwandfreie Arbeit an und mit meinen Pferden! Gibt jetzt bald den dritten Sattel aus Überzeugung.

  • #4

    Julia (Freitag, 18 Dezember 2020 21:01)

    Wenn ihr überlegt und könnt, dann tut es!
    Ich habe meinen Philimar-Sattel jetzt seit etwas über einem Jahr und kann nur sagen: nie wieder ein anderer Sattel. Ich hatte viele Jahre einen anderen Sattel auf meinem sehr kurzem Endmaßpony. Dieser passte gut, aber ich wollte einfach gerne einen neuen, nach fast 15 Jahren.
    Also beschäftige ich mich intensiv mit dem Sattelthema und schnell wurde klar: ich möchte etwas individuelles. Mehrere Sattler standen zur Wahl und nach dem Telefonat mit Philimar war klar: muss ich testen!
    Und, was soll ich sagen: das Probereiten überzeugte mich vollkommen, sodass ich sofort einen neuen Sattel bestelle. Bei der Farbwahl stand Philipp geduldig und hervorragend beratend zur Seite.
    Leute, diese Sattel ist eine Wohltat für euren Hintern, ihr wollt nichts anderes mehr! Und das Wichtigste ist: mein Pony läuft sooooo geschmeidig damit. Ich hätte das vorher nicht für möglich gehalten. Aber es ist so.
    Also: wenn ihr könnt, dann tut es :-).
    Ps: Meine Chiropraktikerin hat bei der letzten Sattelkontrolle nach dem Hersteller gefragt, weil sie total begeistert von dem Teil war und dankbar über Empfehlungen für Kunden ist ;-).







  • #3

    Katja (Samstag, 25 Juli 2020 11:40)

    Seit 3 Monaten bin ich nun stolze Besitzerin eines wunderschönen Philimarsattels. Vergangenes Jahr hatte ich die Hoffnung schon fast verloren, dass wir irgendwann einen passenden Sattel für meine Prinzessin finden. Wir hatten zahlreiche Sattler da und haben sehr viele Sättel ausprobiert, doch keiner wollte passen. Als mir dann Philimar empfohlen wurde, dachte ich nicht, dass wir fündig werden, denn die Optik von meinem Sattel war mir eigentlich egal und ich dachte bei Philimar liegt der Fokus darauf. Doch schon nach den ersten Minuten im Probesattel war ich hellauf begeistert, das Sitzgefühl ist einzigartig, man spürt jede Bewegung des Pferdes, das sich völlig frei unter einem bewegen kann.
    Mit unserem neuen Sattel habe ich auch ein neues Pferd bekommen. Der Rücken meines Pferdes ist seither nicht mehr schmerzempfindlich, es gibt keine Verhärtungen mehr und sie baut konstant Muskulatur auf. Beim Reiten ist sie nicht mehr wieder zuerkennen, sie ist nicht mehr triebig, steif und klemmig, sondern super motiviert und zeigt ganz andere Gänge.
    Vielen lieben Dank an das Team Philimar, Ihr leistet eine wahnsinnig gute Arbeit! Niemals hätte ich mit einem solchen Ergebnis gerechnet und dann gibt es auch noch den Bonus mit der tollen Optik.
    Danke Danke Danke!!!!

  • #2

    Ilona Hofmann (Freitag, 21 Februar 2020 11:39)

    Seit Dezember bin ich stolze Besitzerin eines wunderschönen Philimarsattels. Ich bin über die tolle Arbeit, den Sitzkomfort und das super nette und engagierte Philimar Team einfach nur begeistert und auch mein Pferdemädchen freut sich über den perfekt angepassten Sattel. Im Februar haben wir dann noch die passende Trense und den Sattelgurt von Philimar erhalten - ebenfalls wunderschön, sitzt beides perfekt und ist ein toller Hingucker. Da meiner Stute keine Trense in den üblichen Standardgrößen passt, genießt sie das endlich auf ihren Kopf passende, superweiche Zaumzeug besonders. Ein großes Lob an Philipp, Julia und das gesamte Team!!!!

  • #1

    Marion (Dienstag, 14 Januar 2020 17:03)

    Ein Loblied auf Eure Sättel:
    ....für mich gibts nichts Vergleichbares!

    Mit Philimar sitzt du ganz wunderbar, egal ob in schwarz oder auch „tiger“ ..du legst ihn auf, reitest an und fühlst dich wie ein Sieger.
    Das Reitgefühl in jedem Sattel gleich, im Philimar sitzt Du korrekt und butterweich. Ein tiefer Sitz, ein ruhiges Bein, auch für den Pferderücken superfein!
    Ab heute nur noch .... das ist klar.... der Sattel von der Firma Philimar ���
    Velours und Leder extra fein,
    So soll ein Sattelträumchen sein.
    Ein Philimar zu reiten Tag für Tag,
    Das ist, was der Reiter mag.
    Service und Beratung top,
    Alles and‘re ist der reine Flop.
    Sitzt du einmal in dem Sattel drin,
    Macht alles and‘ re gar kein Sinn.
    Ich empfehl den Sattel ganz und gar...
    Für mich nichts andres als ein Philimar.

So finden Sie uns


Reitsportsattlerei Philimar GmbH

Am Willerwald 1

66957 Obersimten 

 

Tel: +49 (0) 6331-2160560


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.